NordVPN

Die 5 besten VPNs für Mac

Douglas Crawford

Douglas Crawford

Januar 18, 2018

Ein Mac-VPN kann Abonnenten vor fremder Überwachung schützen. Es kann auch frustrierende Zensuren umgehen, indem eine IP-Adresse aus einem anderen Land verwendet wird. Demnach ist es egal, wer den Zugriff einschränkt – Vermieter, ISPs, Regierungen, Arbeitsplätze, oder Fernsehnetze – Der VPN-Benutzer kann immer die gewünschten Inhalte erreichen. Ein gutes VPN hebt alle Blockierung auf, während es alle Benutzerdaten vor neugierigen Augen schützt. Deshalb gilt ein VPN als das beste persönliche Cybersecurity-Produkt. Für alle, die nicht den kompletten Artikel lesen möchten, gibt es unten eine Liste mit den fünf besten VPNs für Mac. Die Anderen können weiterlesen und erhalten genauere Informationen über den besten VPN (und die anderen VPNs) für Mac.

Apple Mac-Computer sind wegen ihrer Stabilität und Leistung beliebt. Wie bei allen anderen Plattformen jedoch gefährden Daten-hungrige Werbetreibenden, Unternehmen, Regierungen und die Cyberkriminellen die Benutzerdaten auf Macs. Deshalb fragen sich Mac OS X-Benutzer, die eine digitale Privatsphäre bevorzugen: Welches ist das beste VPN für Mac? In diesem Artikel werden wir alle VPNs sorgfältig überprüfen und auflisten.

Da Regierungen auf der ganzen Welt eifrig versuchen, jeden Browserverlauf auszuspionieren, ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um deren Daten auf einem Mac zu schützen. Ein Apple MacBook-VPN wird die Sicherheit des gesamten Datenverkehrs erhöhen, wodurch die Privatsphäre und Freiheit gewahrt wird.

Außerdem wird ein Mac-VPN alle Einschränkungen von Inhabern des Urheberrechts, Regierungen oder Internet Service Provider (ISPs) umgehen. Ein VPN für OS X wird auch standort-eingeschränkte Inhalte freigeben. Wenn Sie Streaming, Torrenting und Zugang zu US-Netflix möchten und gerne ausländische Sportveranstaltungen ansehen, ist ein VPN für Mac die Lösung.

Die besten VPNs für Mac: Zusammenfassung

BestVPN Editor's Choice Award
ExpressVPN Homepage
PROS:
  • Server in 94 Ländern
  • Exzellenter Kundenservice
  • 30-Tage Geld-zurück-Garantie
  • Keine Verwendung von Protokollen
  • P2P: Ja
CONS:
  • Einige Verbindungsprotokolle: Aggregiert und nur für den internen Gebrauch (und damit sehr sicher)

ExpressVPN ist ein unglaublicher Service, der ohne Frage den Preis für das beste VPN für Mac gewinnt. Obwohl es geringfügig teurer ist als einige andere Optionen, denken wir, dass es gerechtfertigt ist, denn ExpressVPN ist besser als andere VPNs für MacBook und iPhone.

Mac-VPN-Server müssen blitzschnell sein. Sie sollten sich auch auf der ganzen Welt befinden. ExpressVPN erfüllt diese Forderungen und stellt Server für Ihren Mac in 94 verschiedenen Ländern bereit. Dies macht es perfekt für Streaming und das Entsperren aller Inhalte. Das fantastische Mac-VPN eignet sich auch für Reisen, Unternehmen und für eine sichere Verbindung mit öffentlichem WiFi.

Dieser VPN-Anbieter für Mac befindet sich auf den Britischen Jungferninseln, eine ideale Position, um sicheres Daten-Tunneling zur Verfügung zu stellen. Es wird durch 256-Bit-AES-Verschlüsselung (OpenVPN) verschlüsselt, was bedeutet, dass Ihnen der ExpressVPN-Mac-Client den Industriestandard in Sachen Privatsphäre und Sicherheit bieten wird. Der Kundendienst ist rund um die Uhr verfügbar und die Vertreter sind kompetent und erfahren.

Probieren Sie noch heute den besten VPN für Mac aus!

Besuchen ExpressVPN »30-Tage Geld-zurück-Garantie
NordVPN Homepage
PROS:
  • Fantastische iOS- und OS X-Apps
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  • Gute Kundenbetreuung
  • Keine Aufnahme von Protokollen
  • P2P: Ja
CONS:
  • Mittelmäßige Geschwindigkeiten
  • Leicht überdurchschnittlicher Preis

NordVPN nimmt Privatsphäre ernst, was es ideal für Mac-VPN-Benutzer macht. Dieses ausgezeichnete VPN befindet sich in Panama. Der Benutzer ist dank 256-Bit-AES-Verschlüsselung privat und sicher. Es erlaubt Bitcoin-Zahlungen und es werden keinerlei Protokolle aufgenommen.

Obwohl es zwar ein wenig langsamer als die Optionen weiter oben auf der Liste ist, ist NordVPN ein erstklassiger Service mit P2P-Unterstützung und Server für Streaming. Darüber hinaus gibt es in 47 Ländern, einschließlich der weniger vertretenen Gebiete wie Südamerika und Südostasien, VPN-Server für Mac. Apple-Benutzer werden von der iOS-App und dem OS X-Client von NordVPN begeistert sein.

Sie können NordVPN noch heute auf dem Mac ausprobieren – klicken Sie einfach auf den Knopf unten und nutzen Sie die risikolose 30-Tage Geld-zurück-Garantie.

3. besten VPNs für Mac 2017: CyberGhost

CyberGhost Homepage
PROS:
  • 77% off 3-year plans!
  • Ausgezeichnete Mac OS Software
  • Nullprotokolle
  • Kill-Schalter
  • Server in 27 Ländern
  • Großartiger Kundendienst
CONS:
  • Leben Sie nur in britischen Arbeitsstunden

CyberGhost verfügt über einen benutzerdefinierten Client für Mac, der wirklich benutzerfreundlich und äußerst zuverlässig ist. Es ist dank der starken OpenVPN-Verschlüsselung sicher und verfügt über eine schöne Zero-Logs-Richtlinie . Darüber hinaus verfügt er über blitzschnelle Server in 27 Ländern : Er ist perfekt für die Freigabe von Inhalten aus aller Welt. Das VPN hat alle wichtigen Funktionen, obwohl es keinen Tarnmodus hat. Kundenbetreuung ist gut und wird über Live-Chat (nur in Großbritannien Geschäftszeiten) zur Verfügung gestellt. Schließlich hat es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie .

IPVanish Homepage
PROS:
  • Keine Logs überhaupt
  • Fünf gleichzeitige Verbindungen
  • Smart DNS enthalten
  • Akzeptiert bitcoin
  • P2P erlaubt
CONS:
  • Basierend in den USA
  • So-so Unterstützung

Obwohl das Unternehmen in den USA ansässig ist (also nicht mehr NSA-Phobie), verfügt dieses hochkarätige VPN-Unternehmen über gute Datenschutzdaten. hält keine Protokolle , akzeptiert Zahlungen in Bitcoin und erlaubt Torrenting . IPVanish wirft auch einen kostenlosen Smart DNS Service für alle Kunden ein.

Ähnlich wie der Windoes-Client ist die Mac OS VPN-App von IPVanish ein wenig einfach. Es ist jedoch einfach zu bedienen und funktioniert gut, was es zu einem großartigen VPN für Mac OSX macht.

Weitere Features sind Apps für Android und iOS sowie Server in 61 Ländern .

PrivateVPN Homepage
PROS:
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Server in über 50 Ländern
  • Starke OpenVPN-Verschlüsselung
  • Nullprotokolle
  • 24/7 Kundenbetreuung
CONS:
  • Nicht viel

PrivateVPN ist ein etablierter VPN-Dienst mit Sitz in Schweden. Es handelt sich um einen sicheren Dienst mit einem benutzerdefinierten Client, der kann bis zu sechs Geräte gleichzeitig verwendet werden. Es handelt sich um einen zero logs VPN-Dienst, der über 80 Server in 52 Ländern auf der ganzen Welt verfügt.

Verschlüsselung ist stark , und die Verfügbarkeit von HTTP-Proxy , SOCKS5 und Portweiterleitung großer Vorteil. Der Mac-Client ist einfach, funktioniert aber gut, und seine Funktionen automatische Wiederverbindung und killswitch sind eine nette Ergänzung.

VPN für Mac: Weitere Details

„Sierra“ ist das neueste Apple OS X. Es ist das neueste Upgrade für Mac OS und bietet dem Verbraucher technische und optische Neuerungen. Doch leider hat Sierra einige bekannte Sicherheitslücken. Die größte ist in der Keychain-Anwendung von Apple. Die App ist dafür da, Passwörter und wichtige Informationen sicher und leicht zugänglich zu speichern. Aber in Sierra wurde ein Problem entdeckt, das ausgenutzt werden kann. Bitte Informieren Sie sich über dieses Problem.

Die gute Nachricht ist, dass die Sicherheitslücke schnell geschlossen werden kann. Auch wenn dies getan ist, benötigen Mac-Benutzer trotzdem noch einen Mac-VPN, um sich vor neugierigen Cyberkriminellen, Inserenten und Regierungen zu schützen.

Zusätzlich benötigen Mac-Benutzer einen schnelles, privates VPN, damit sie sicher sind, wenn sie arbeiten oder im öffentlichen WLAN im Web surfen (wobei sie Sie einen VPN-Schutz benötigen, um sich vor Hackern zu schützen). Außerdem ist ein blitzschneller Mac-VPN auch für geschäftliche Telefonate, Skype und Videokonferenzen nötig. Alle VPNs in diesem Bericht sind perfekt für diese Aufgaben, obwohl wir für geschäftliche Nutzer, die fantastische Leistung benötigen, insbesondere ExpressVPN empfehlen.

Kostenlose Mac-VPNs

Es gibt zwar einige kostenlose VPNs für Mac OS X, jedoch sind diese meist mangelhaft und nicht zu empfehlen. Es gibt eine große Anzahl von kommerziellen Apple Mac-VPN-Diensten auf dem Markt und die überwiegende Mehrheit der Mac VPNs sind eine komplette Zeitverschwendung, weil sie Sie nicht schützen. Auch die meisten kostenpflichten Dienste sind Betrug.

Viele lügen über die Verschlüsselungen, die Sie nicht wirklich verwenden und statt dem Schutz der Benutzerdaten, werden diese an Dritte verkauft: Ein massives Sicherheitsrisiko. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen dringend, bei der Auswahl eines Mac-VPN für OS X darauf zu achten. Denken Sie daran, dass alle unsere Empfehlungen schnelle und sichere VPNs für Mac sind und sie alle eine Geld-zurück-Garantie anbieten, weshalb Sie bitte einen guten Service ausprobieren sollten, anstatt einen schlechten zu riskieren!

So richten Sie ein VPN für Mac auf Sierra ein

Wenn Sie ein VPN für iPhone, VPN für Mac oder VPN für Sierra benötigen, sind die VPN-Dienste für Mac auf dieser Liste perfekt geeignet. Alles, was Sie machen müssen, ist das VPN zu abonnieren, das Ihre Anforderungen am besten erfüllt, indem Sie es auf deren Website abonnieren. Es gibt feine Unterschiede zwischen den Services und der Spitzenreiter ExpressVPN übertrifft wirklich die anderen. Dies ist jedoch nicht ohne Grunde eine Liste der fünf besten – sie sind alle großartige Services, die 2017 besser als der Rest sind.

Sobald Sie sich für ein VPN für Mac entschieden haben, klicken Sie auf den Link, abonnieren Sie mit Ihrer E-Mail-Adresse und laden Sie die VPN für Macbook-Software herunter. Nachdem Sie sie heruntergeladen haben, folgen Sie den Installationsanweisungen. Wenn dies abgeschlossen ist, können Sie einfach Ihr Verschlüsselungsprotokoll im Menü der Software auswählen. Bitte verwenden Sie nicht PPTP: Wir empfehlen L2TP/IPSec oder (vorzugsweise) OpenVPN.

Einrichten der OpenVPN-Verschlüsselung auf Ihrem Mac-VPN

Die Einrichtung von OpenVPN könnte nicht einfacher sein als mit der Open-Source-Software OpenVPN-Connect-Client. Laden Sie einfach die Tunnelblick -Software herunter und installieren Sie sie auf Ihrem Mac. Gehen Sie auf die „Downloads“-Seite Ihres VPN-Providers und laden Sie die OpenVPN-Konfigurationsdateien (.ovpn) herunter.

Doppelklicken Sie auf die .ovpn-Datei, um den Server auszuwählen, den Sie verwenden möchten. Dies wird die Installation starten und die Konfiguration speichern.

Jetzt können Sie Tunnelblick durch einen Doppelklick auf das Symbol im Ordner “Programme” starten. Wenn Sie Tunnelblick nicht schließen, wenn Sie sich abmelden oder den Computer herunterfahren, wird es automatisch wieder gestartet, wenn Sie sich das nächste Mal anmelden oder den Mac starten.

Wenn Tunnelblick zum ersten Mal auf einem Mac ausgeführt wird, wird der Benutzer nach dem Benutzernamen und Passwort des Systemadministrators gefragt. Dies ist notwendig, weil Tunnelblick Root-Rechte benötigt (da es Netzwerkeinstellungen ändert, um die VPN-Verbindung herzustellen). Sie werden auch nach Ihrem VPN-Benutzernamen und -Kennwort gefragt, wenn Sie sich mit dem Server verbinden, den Sie eingerichtet haben.

Mac-VPN für Netflix und standort-eingeschränkte Inhalte

Ein VPN für Mac OS X wird die Blockierung von Websites umgehen, indem es für den Mac-Nutzer eine IP-Adresse aus dem Ausland vortäuscht. Das führt dazu, das Sperren vom Vermieter, von Arbeitsplätzen, Schulen, Hochschulen, Universitäten, Fernsehnetzen (aus urheberrechtlichen Gründen) oder ISPs von der Regierung alle aufgehoben sind.

Indem sich der Mac-VPN-Benutzer mit einem Server in den USA verbindet, scheint es, als wäre er in den USA ansässig. Für eine Verbindung nach Australien oder Spanien oder andere Länder gilt das Gleiche. So können Menschen das Internet erleben, als ob Sie in dem Land Ihrer Wahl wären. Deshalb haben wir VPN-Mac-Dienste empfohlen, die möglichst viele Server auf der ganzen Welt haben.

Inhalte mit einem VPN entsperren

Viele Streaming-, Zahlungsdienste und weiteres (z. B. Sportveranstaltungen) sind standort-eingeschränkt, sodass sie außerhalb eines bestimmten Landes nicht verfügbar sind. Ein VPN für Mac wird TV-Kanäle aus anderen Ländern (wie etwa BBC iPlayer oder 4oD in Großbritannien) entsperren. Englische Fernsehkanäle ist oft für moderne Sprachstudenten interessant, die ihre Englischkenntnisse verbessern möchten. Das gleiche gilt für TV-Shows aus anderen Ländern und für Leute, die andere Sprachen lernen möchten. Egal welche Fernsehsender Sie entsperren möchten, ein VPN für OS X ist eine Lösung.

Netflix mit einem Mac-VPN

Aufgrund von Lizenzbeschränkungen der Produzenten, ist das Angebot von Netflix je nach Standort unterschiedlich. Die meisten Orte haben ein sehr eingeschränktes Angebot. Abonnenten aus den USA haben Glück, weil ihnen zu den gleichen Kosten viel mehr Inhalte zur Verfügung sehen.

Mit dem besten Mac-VPN – ExpressVPN–, werden Sie ohne Probleme, die unglaublichen Inhalte von US-Netflix ansehen können oder andere standort-eingeschränkte Inhalte auf der ganzen Welt entsperren. Netflix verbietet VPNs regelmäßig (beispielsweise kann IPVanish Netflix nicht entsperren). Wenn Sie also einen Mac-VPN benötigen, um US-Netflix zu schauen, dann sollten Sie sich für die beste der obigen Option entschieden, da diese immer funktioniert.

Beste VPNs für Mac: Zusammenfassung

In diesem Artikel haben wir die fünf besten VPNs für Mac diskutiert. Obwohl einige besser sind als andere, funktionieren alle diese VPNs sehr gut mit einem MacBook. VPNs sind in diesem modernen Zeitalter notwendig, aber da so viele verfügbar sind, kann es sehr schwierig sein, sich zu entscheiden – vor allem, wenn man bedenkt, wie viele von ihnen schreckliche Services sind, die die Kunden nur abzocken.

Daten sind eine Art Währung geworden. Deshalb sind die Anwendungen oft kostenlos: Leute bezahlen für sie mit ihren Daten anstatt mit Geld. Ein VPN soll Ihre Privatsphäre schützen und nicht Ihre Daten verkaufen. Sie müssen bei der Auswahl eines VPNs für Mac besonders vorsichtig sein, damit Sie Ihre Sicherheit nicht noch mehr riskieren.

Alle Dienste in unserer Bestenliste sind VPNs für Ihren Apple Mac, denen Sie vertrauen können. Jeder ist einzigartig, also nehmen Sie sich bitte die Zeit, noch einmal über Ihre Entscheidung nachzudenken. So enthalten Sie den Service, der am besten zu Ihnen passt. Viel Spaß beim Surfen!

Die besten VPNs für Mac: Zusammenfassung

Rang Unternehmen Leistung Preis Link
1
ExpressVPN review
$6.67 / Monat Besucherseite
Special Deal: Save 49% Today!
2
NordVPN review
$3.29 / Monat Besucherseite
3
CyberGhost review
$2.90 / Monat Besucherseite
4
IPVanish review
$3.25 / Monat Besucherseite
5
PrivateVPN review
$3.60 / Monat Besucherseite

Title Image: Billion Photos/Shutterstock.com

Douglas Crawford

I am a freelance writer, technology enthusiast, and lover of life who enjoys spinning words and sharing knowledge for a living. You can now follow me on Twitter - @douglasjcrawf.

38 Antworten auf “Die 5 besten VPNs für Mac

  1. I looked at NordVPN – it is good in that it has servers everywhere, but, when the VPN server drops, unless you set up the app to kill with it, you’re left connected with no VPN security. It’s the same when you first connect – you have to open your browser, so if you restore previous session, every website you were visiting, now gets to know your IP address, until you connect and establish a VPN connection to NordVPN servers.
    I use AirVPN and prefer that it locks your network immediately if the VPN connection drops, and because the network is locked, you can continue to look at your browser.

    1. Hi gramic,

      Well… The NordVPN client does have a per-app kill switch. You can choose which apps will be shut down in the event of a VPN disconnection. This is very handy, but it is not a firewall-based kill switch like AirVPN’s. So if the NordVPN client itself crashes, the specified apps will not shut down and can continue to access the internet. I’m not sure what you mean by having to open your browser. You can run the client before you open your browser…

  2. I’m confused because I’ve read and experienced inability to use the BBC iPlayer, Netflix, (and Hulu) with a VPN yet this article says the opposite. Years past one could use a VPN with the BBC Player and Netflix without problem but now I receive a Proxy error for Netflix and a similar error for the iPlayer. Please explain if I’m missing something.

    1. Hi Anna,

      Netflix, iPlayer and Hulu are actively trying to block VPN users from using their services. They do this simply by blocking IP addresses that are known to belong to VPN providers. There are ways around these blocks (such as a provider regularly recycling its IP addresses), however, and some providers are better at it than others. In our reviews we always test to see if we can access US Netflix and iPlayer. At present I know that NordVPN and ExpresVPN work with these services (you may need to contact ExpressVPN to ask which servers they recommend using). We are currently working on a system to regularly check which VPN serverces do and don’t work with Netflix and iPlayer (and hopefully other services going forward).

    2. Thank you for your helpful reply. I’ll have to try out one of the 2 VPNs you suggested. I look forward to when you’re able to say which VPNs are currently working with US Netflix and the BBC Player.

      On a similar note I live in the US and I’d love to be able to access UK Netflix shows. Is that also possible with these VPNS do you know? Thanks again

      1. Hi Anna,

        If you have problems, please let me know, but they should work (and come with 30-day money-back guarantees, so you’ll have plenty of time to check). Not sure about UK Netflix, but since you are trying those services anyway, there is no harm in checking for yourself.

  3. Would like to configure our Apple Extreme to have VPN capability or service that will block our location. Is there anything out there that we can try?

    Appreciate the feedback.

  4. Suggest you review Cloak VPN.

    I tried Cloak, Tunnelbear and Expressvpn on my western USA mac going to the closest US server and got speed losses of 5, 8 and 18%. Expressvpn mac version had some serious flaws on my system including a failure to always reconnect automatically after computer sleep. The kill switch also malfunctioned at these times. Tunnelbear was slower because they seem to only have one US server located on the east coast.

  5. After in-depth reading reviews on VPNs to use in Canada, Friends suggest Hotspot Shield being #1 and others have crappy service…(Free vs Paid) . Should I go with ExpressVPN (despite Buffered is Best)?
    Its a split 50/50 for torrenting US shows + streaming online tv from Hong Kong/Taiwan/Korea using my MacBook Pro (Sierra) + looking into Kodi for Asia programs / Soccer Games for the elderly + using Android for Asia radio, etc…
    What are your suggestions? Is it 100% completely safe from Spys, cyber security? I was told CISCO has a way around that can hack into our internet even the Gov’t can’t.
    Originally I partly installed OpenVPNGate than deleted after running into problems with Sierra. Will having VPN affect Hardware Upgrades on Mac?
    Thanks.

    1. Hi JJ,

      – Both ExpressVPN and Buffered are good for torrenting US shows.

      -To stream shows from Hong Kong/Taiwan/Korea, you will need a service with servers in those countries. Buffered has a server in South Korea, but ExpresdsVPN has servers in all these countries.

      – Nothing can be 100% guaranteed. Both Buffered (Gibraltar) and ExpressVPN (British Virgin Islands) are based in British Overseas Territories. How this might or might not affect vulnerability to UK spying is unclear. For most purposes, though, I’d say both services are fine in this regard.

      – If you run the VPN in software, then all data will be encrypted as it passes through the router. So it doesn’t matter if the router has a backdoor.

      – Running a VPN will have no effect Mac hardware upgrades.

    1. Hi Bahadir,

      ExpressVPN keeps no usage logs, but does keep some very minimal connection logs. From my full ExpressVPN Review,

      “ExpressVPN keeps no usage logs:

      “We never keep traffic logs, and we also don’t keep any logs that might enable someone to match an IP and timestamp back to a user. We work entirely on the basis of shared IPs, meaning that a single IP does not track back to an individual user.”

      However, it does keep some (pretty minimal) connection logs:

      “For the purpose of improving network resource allocation, we record aggregate data-transfer amounts and choice of server location, neither of which are data points that can identify a specific user as part of an investigation. We may collect the following information: dates (not times) when connected to our service, choice of server location, and the total amount of data transferred per day.”
      Furthermore,

      “Our software may send diagnostic data to a third party analytics provider for the purpose of identifying connection errors and possible bugs in our application. The information collected is generic in nature and does not contain personally identifying information.”

      This last part is important. ExpressVPN only keeps logs in aggregate form. This means that the minimal amount of information collected for troubleshooting purposes is not associated with the IP addresses of individual customers.

      Privacy purists may still not be entirely happy about even this level of logging, but it is unlikely to be of concern to most users.”

  6. Can VPVArea and AirVPN support different operating systems i.e. Window 7 and OS X at the same time as I have both iMac, MacBook Pro and Windows 7?
    I also have Android and iphone (Win 7 is not on Boot Camp partition).

    1. Hi Ton Bon,

      Yes. VPNArea allows you to run the service on 5 devices at once. It’s custom clinet is Windows-only, but but MacOS/OSX, iOSW and Android devices are fully supported using third party software.

      AirVPN permits 3 simultaneous connections and has custom VPN clients for Windows and MacOS/OSX (and also for Linux). iOS and Android are both support via third party software.

    1. Hi Rhiannon,

      – If you use the Facebook app, then yes, it can get a huge amount of information about your device as the app communicates directly with Facebook.
      – If you access Facebook via its web portal, then Facebook will know a great deal less. I would still recommend using ad-blocking and anti-tracking browser add-ons (eg.g uBlock Origin + Privacy Badger), however.
      – Simply by having a Facebook account, of course, you are giving away a great deal of information.
      – Of course, the second you sign-in, Facebook

  7. There are only FOUR VPNs for Mac that do not leak.
    How to test yours is on there too.
    I suggest everyone research on Reddit.
    There is now a master chart with # 164 VPNs
    with everything you need to know. A simple chart too. Amazing.
    And, a new review with leaking tests for Mac and PC.

    1. Hi Paula,

      Regarding Mac leaks, the article you are referring to is this article. The results are interesting, but do not that it only tests relatively small sample of all the VPN providers out there (29). I am a little surprised about AirVPN’s results, however, so have contacted the provider to ask for its thoughts on the matter.

      1. I asked about this on the AirVPN forums. Apparently the test must have been performed without Network Lock activated (with Network Lock activated there should be no IP leaks on a Mac, even during re-connection). Questions have been raised about why the test was performed without Network Lock activated.

  8. Looks like all the VPN providers require me to use their proprietary VPN connection software. I’m not paranoid at all, but that just seems like adding another layer of insecurity. Do you have any thoughts on that? Do you think it’s possible to just use the built-in client that comes with OS X? Thx!

    1. Hi Bob,

      Custom VPN software can provide valuable bells and whistles such as port selection and firewall-based DNS leak protection and killswitch. The excellent custom software from Mullvad and AirVPN is even fully open source. As with all OSs, MacOSX does not natively support OpenVPN, which is generally regarded as the best and most flexible VPN protocol, so to use OpenVPN, third party software is always required. OSC does natively support IKEv2. Only a few VPN providers support IKEv2, but if yours does, then it is also regarded as secure. Please see PPTP vs L2TP vs OpenVPN vs SSTP vs IKEv2 for more details.

        1. Hi Rob,

          Which providers make our lists, and in which order, is a group decision made by the entire BestVPN team. This is necessary, as no one of us is familiar with all 100+ serves that BestVPN has reviewed. Personally I would put AirVPN at the top of this list, but our figures show that AirVPN is simply not very popular with our readers, which is why the team decided not to include it here.

          1. Hi Rob,

            Yes. I do not use OSX, but the AirVPN Linux client is identical to the Windows version, and I understand the OSX one is too. IMO it is easily the best VPN software currently available.

  9. As a Mac user of both NordVPN and Private Internet Access (PIA), I’m frankly a little surprised that PIA didn’t make the top 5. In terms of privacy (logs), PIA is right up there with your list. In terms of speed (I generally use UDP instead of TCP), I find that PIA is almost always faster than NordVPN in terms of downloads, surfing and connecting to a VPN server.

    After using the NordVPN software, as well as Tunnelblick and Viscosity, Viscosity wins, hands down. The NordVPN software under 10.10.5 (the latest version of Yosemite) is generally a disaster. Why? If I leave it open for any extended period of time, it gobbles up an incredible amount of memory. I’ve seen it go as high as 4gb! Unacceptable!

    The PIA software is simple and clear, but also allows for advanced settings. It also is very conservative in it’s memory use.

    As I said, and for these reasons, I’m surprised you didn’t include PIA.

    1. Hi Eaux,

      PIA is a fine VPN provider (and is indeed very cheap when purchased yearly), but I have received many complaints from Apple users (both Mac OSX and iOS) regarding its software. As a Windows/Linux/Android user I find it difficult to comment. It seems that you use Viscocity rather than PIA’s custom software, which may be why you have had a much more positive experience with the service.

    2. The PIA app for macos is indeed flaky, but if you use PIA with Tunnelblick (the OpenVPN client for macos) there is no other service working better / more robust. Tried them all in your list …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Exclusive Offer
SAVE 77% TODAY
LIMITED TIME OFFER
Get NordVPN for only
$2.75/month