German

Etwas suchen?

VPNArea Review

VPNArea

BestVPN.com Ergebnis 9.4 out of 10
Besucherseite  

VPNArea befindet sich im Besitz der Offshore Security LTD, einer Firma mit Sitz in Bulgarien (für die der Gerichtsstand daher Bulgarien ist), deren Server und E-Mails jedoch in der Schweiz gehostet werden.

VPN-Statistiken

  • Serverstandorte 70
  • Durchschnittsgeschwindigkeit 58.21 Mbit/s
  • Gleichzeitige Verbindungen 6
  • Zuständigkeit Bulgaria

Likes

  • Kill switch included
  • Dedicated IP available
  • Unblock Netflix US and iPlayer
  • Good security features
  • Good customer service

Abneigungen

  • US speeds can be slow
  • Hosted in Switzerland

Eigenschaften

Gesamtzahl der Server 200
Länder 70
Gleichzeitige Verbindungen 6
Bare-Metal-Server oder virtuelle Server A combination
Router-Unterstützung
Router werden unterstützt ASUS GLi DD-WRT
Erlaubt torrenting
Port-Weiterleitung
Portauswahl

Unterstützte Plattformen

Windows
MacOS
iOS
Android
Linux
Windows Phone

Protokolle angeboten

PPTP
L2TP/IPsec
SSTP
IKEv2
OpenVPN
Andere Protokolle Double OpenVPN

Privatsphäre

Zuständigkeit Bulgaria
Protokolliert den Verkehr
Protokolliert Verbindungen
Protokolliert Zeitstempel
Protokolliert Bandbreite
Protokolliert die IP-Adresse
Protokolliert aggregierte oder anonymisierte Daten
Website-Tracking? Google Analytics

Performance

Geschwindigkeitstest (Durchschnitt) 58.21
Datenlimits
Bandbreitenbeschränkungen
IPv4-Leck erkannt?
IPv6-Leck erkannt?
WebRTC-Leck erkannt?

Preis

Visa/MasterCard
Amex
Cryptocurrency

Sicherheit

Notausschalter
Heimlichkeit
Yes
IPv4-Leckschutz
IPv6-Leckschutz
WebRTC-Leckschutz

Unterstützung

Kostenlose Testphase No
24-Stunden-Support
Live-Chat-Unterstützung
Geld-Zurück-Garantie
Geld zurück Garantie Länge 7

Entsperrt

Netflix
iPlayer

VPNArea bietet drei verschiedene Zahlungsmodelle, wobei die monatlichen Preise sinken, je länger das Abo gilt. Ein einmonatiges Abo kostet monatlich $9,90 und wird dann bei einem sechsmonatigen Abo auf $8,33 pro Monat reduziert. Mit einem Jahresabo machen Nutzer bei einem Preis von $4,92 das größte Schnäppchen überhaupt – eine Reduktion von 49% im Vergleich zum Monatsabo.


Leider bietet VPNArea keine kostenlose Probeversion, welche die Nutzer verwenden können, um die Dienste des Providers zu testen, bevor sie sich für das bevorzugte Abo entscheiden. Es wird jedoch eine siebentägige Geld-zurück-Garantie geboten. Falls du also vor Ablauf einer Woche entscheidest, dass VPNArea nichts für dich ist, wird VPNArea dir gerne dein Geld zurückerstatten.

Was Cash angeht, so akzeptiert VPNArea eine Reihe verschiedener Zahlungsmethoden. Zusätzlich zu den Standard-Kreditkarten Visa, Mastercard, Discover, American Express, UnionPay, JCB und Maestro können Nutzer auch durch eWallets wie PayPal, Payza und Webmoney Zahlungen vornehmen. Bitcoin ist auch im Angebot, was toll ist für Nutzer, die auf der Suche nach mehr Anonymität sind.

Fazit

[pros_cons pros="„Keine Protokolle“-Regelung;Tolle Sicherheitsfunktionen;Optionales, dediziertes IP-Add-on" cons="Kein Rund-um-die-Uhr Service"]

Merkmale

Zu weiteren Merkmalen von VPNArea zählen:

Wie du oben siehst, stehen dir bezüglich VPNArea eine Menge Optionen zur Verfügung. Der bulgarische Provider weist Hunderte von Hochgeschwindigkeitsservern in über 54 Ländern auf. Die Bandbreite reicht hier von häufigeren Ländern (Australien, Kanada, UK, USA) bis hin zu ungewöhnlicheren (Saudi Arabien, Südkorea, Russland, Südafrika). Diese Abdeckung der seltener bedienten Regionen der Welt sorgt für ein wahrhaft globales Netzwerk, welches sicherstellt, dass die Mehrheit der Personen, die im Markt auf der Suche nach einer guten VPN sind, zufriedengestellt werden. Fragst du dich, ob das Land, für das du eine IP-Adresse möchtest, von VPNArea abgedeckt wird? Schau dir die Abbildung unten an.


Außerdem findest du Informationen zur Abdeckung jedes Landes (wie z.B. Anzahl der Server), indem du einen Blick auf die Server-Netzwerkliste von VPNArea wirfst. Diese findest du über die klar gekennzeichnete Taste auf der Hauptseite dieser Website.

Du kannst die weltweite Abdeckung von VPNArea dank seiner großzügigen fünf Simultanverbindungen nicht nur mit einem, sondern mit all deinen Geräten nutzen. Diese müssen dir noch nicht einmal gehören – VPNArea führt auf, dass die Handys, Desktop-Computer, Tablets und Router der Mitglieder deines Haushalts durch dein Abo abgedeckt werden können, solange diese sich unter dem Limit befinden.

Dedizierte IP mit privatem VPN-Server

VPNArea-Kunden können einen geringen Betrag von $15 pro Jahr zahlen, um ihrem bestehenden Abo eine dedizierte IP mit privatem Server hinzuzufügen. Diese bietet dir die Freiheit, aus einer Vielzahl von Ländern auszuwählen. Hierzu zählen beliebte Länder wie z.B. UK, USA, die Niederlande und Australien, wobei der Preis vom jeweiligen Land abhängt.


Der Preis für die dedizierte IP von VPNArea ist seit unserer letzten Bewertung ziemlich angestiegen, bleibt innerhalb des Marktes jedoch wettbewerbsfähig und zählt weiterhin zu einem der niedrigsten Preise. Außerdem ist dies die einzige dedizierte IP (soweit sie und wir wissen), die einen kostenlosen privaten VPN-Server beinhaltet.

Eine dedizierte IP-Adresse mit privatem Server wird Technikfreaks sowie jedem, der Mail- oder Gaming-Server betreiben will, zusagen. Es ist außerdem unwahrscheinlicher, dass eine geteilte VPN-IP-Addresse von Diensten wie US Netflix wahrgenommen und gesperrt wird! Dennoch ist es wichtig, daran zu denken, dass eine private IP-Adresse leicht auf DICH zurückzuführen ist und somit nicht die beste Option darstellt, falls Datenschutz deine Top-Priorität ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt in diesem Abschnitt unserer VPNArea-Bewertung: Die dedizierte IP mit privatem VPN-Server ist ein optionales Add-on, welches nur für sechsmonatige sowie Jahres-Abos gilt. Sie steht nicht für Monatsabos zur Verfügung.

VPNArea besuchen »

Sicherheit & Datenschutz

Wie im vorigen Abschnitt bereits erwähnt, unterliegt VPNArea aufgrund seines Standorts in der Schweiz und der Registrierung in Bulgarien nicht den obligatorischen Gesetzen zur Datenaufbewahrung, die anderswo in Europa gelten. In seinem Abschnitt zu 'Häufig gestellten Fragen' gibt VPNArea an, dass das Unternehmen nicht den Gesetzen der Datenaufbewahrung unterliegt, die in dem Land gelten, in dem es registriert ist. Daher ist das Unternehmen nach eigener Aussage in der Lage, zu operieren, ohne Protokolle der Aktivitäten seiner Kunden zu speichern.

Wie jedoch ein Kommentator dieses Artikels betont, bedeutet die Tatsache, dass VPNArea in der Schweiz gehostet wird, dass die Daten des Unternehmens den schweizerischen Datenaufbewahrungsgesetzen unterliegen können. Dies könnte sich nachteilig auf die Sicherheit von VPNArea und sein Versprechen auswirken, keine Protokolle aufzuzeichnen. Allerdings ist noch nicht klar, wie (und ob überhaupt) diese schweizerischen Gesetze für VPNs gelten, welche oft eine Grauzone darstellen. Es scheint schwierig zu sein, harte Fakten dazu zu finden, wie sich schweizerische Datenaufbewahrungsgesetze auf VPN-Provider auswirken. Daher kann ich nicht mit Sicherheit etwas Aussagekräftiges zu diesem Thema sagen, werde diesen Abschnitt jedoch aktualisieren, sobald weitere Informationen verfügbar sind. In Ermangelung konkreter Antworten ist es jedoch stets am besten, auf Nummer sicher zu gehen.

(Eine weitere Warnung: Wenn es um Provider geht, die behaupten, keine Protokolle zu haben, solltest du diese Aussage mit einer gewissen Vorsicht behandeln. Allerdings hat es noch keinen Fall gegeben, bei dem VPNArea Benutzerinformationen offengelegt oder weitergereicht hat, so dass wir dazu neigen, der Aussage des Unternehmen zu glauben. Trotzdem kann es nicht schaden, ein wenig Skepsis an den Tag zu legen – insbesondere dann, wenn es um Datenschutz und Sicherheit geht.)


VPNArea-Bewertung: Verschlüsselung

Im technischen Bereich unterstützt VPNArea die Protokolle OpenVPN, L2TP, und PPTP.

Falls dir dein Online-Datenschutz sowie deine Online-Sicherheit wichtig ist, raten wir dir dringend von der Wahl von PPTP ab, da dies bekanntermaßen nicht sicher und seitens Dritter leicht zu entschlüsseln ist. Stattdessen schlagen wir vor, dass du dich für das weitaus sicherere OpenVPN und L2TP entscheidest.

Wir persönlich würden uns für OpenVPN entscheiden, da VPNArea das Open-Source-Protokoll unter Nutzung des knallharten 256-Bit-AES-Algorithmus verschlüsselt. L2TP ist auch sicher (und bestimmt sicherer als PPTP!) sowie bekanntermaßen schneller als OpenVPN, so dass dies die bessere Option für jene sein kann, denen Geschwindigkeit wichtiger ist als Datenschutz.

Um mehr zu den verschiedenen Arten von Protokollen sowie den jeweiligen Vor- und Nachteilen zu erfahren, kannst du unseren umfassenden Produktvergleich durchlesen.

Integrierte Sicherheitssysteme

Unsere VPNArea-Bewertung hat ein paar raffinierte Sicherheitssysteme aufgezeigt, die in dessen Software eingebaut sind und die jeder Sicherheitsliebhaber bestimmt schätzen wird.

Als erstes ist das Anti-WebRTC-System zu erwähnen, welches das WebRTC Leak auf Windows löst, eine Browser-Funktion, die deinen Standort offenlegen kann, selbst wenn du mit einem VPN verbunden bist. Das Anti-WebRTC-System korrigiert dieses Leak und verhindert somit, dass Websites deinen echten Standort herausfinden.

An zweiter Stelle ist das Anti-DNS-Leak-System von VPNArea zu nennen. Während ein VPN dein Browsen im Web verschlüsselt und verhindert, dass dein Internet-Serviceprovider deinen Datenverkehr sieht, hindert es diesen nicht daran, die Namen der Websites zu sehen, die du besuchst. Das liegt daran, dass ein Computer die Server deines Internetproviders nutzt, um einen Hostnamen (oder eine URL) in eine IP zu verwandeln. Du kannst verhindern, dass dein Provider spioniert, was du online machst, indem du das Anti-DNS-Leak-System von VPNArea aktivierst, wodurch du deine DNS-Server ändern und überprüfen kannst, in welchem Land diese ihren Standort haben.

Killswitch

Wie jeder VPN-Provider, dem Datenschutz auch nur ein bisschen wichtig ist, verfügt die Client-Software von VPNArea über einen Killswitch. Wenn du diese Funktion aktivierst und eine Verbindung zu einem Server aufbaust und die VPN an einer beliebigen Stelle nicht mehr funktioniert, trennt der Killswitch deine Internetverbindung, um zu verhindern, dass du ungeschützt bist.

Ist dir noch nicht klar, was ein Killswitch ist, und wie er funktioniert? Lies diese Definition und andere des VPN-Jargons in unserem Glossar.

Automatischer IP-Wechsler

Diese nette kleine Funktion kann genutzt werden, um deiner Internetsitzung ein Stück mehr Sicherheit hinzuzufügen. Wenn du sie einschaltest, kannst du dein bevorzugtes Intervall in Minuten einstellen. Du kannst zum Beispiel einstellen, dass es alle 15 Minuten geändert wird. Danach wird deine IP -Adresse alle 15 Minuten einem Zufalls-Server zugewiesen. Ziemlich cool!

Die Website

Unsere VPNArea-Bewertung hat festgestellt, dass die Website ein bisschen einem Sammelsurium entspricht. Insgesamt ist sie geschmackvoll gestaltet und erfordert wenig Navigation, wobei sich die meisten Informationen, nach denen Kunden suchen, auf der längeren Zielseite befinden. Das Layout ist sauber und wird von einigen modernen Schaubildern begleitet, die optisch angenehm sind.


Dennoch ist der Rest der Website ein bisschen aufs Geratewohl gestaltet, denn die Informationen sind unstimmig und ein Stück weit überall verstreut. Insbesondere der Abschnitt 'Häufig gestellte Fragen' ist – auch wenn sie hilfreich und informativ bezüglich des Unternehmens und VPNs im Allgemeinen ist – bedauerlicherweise überholt und enthält ein paar Antworten, denen an anderer Stelle der Website widersprochen wird.

Wenn du jedoch ein wenig suchst, kannst du schließlich das Gesuchte finden. Ein bestimmtes Such-Tool ist nicht enthalten, aber oben auf der Seite befinden sich Ansatzpunkte unter Kategorien wie “Mitglieder,” “Jetzt kaufen” “Foren,” “Häufig gestellte Fragen” und “Kontakte”.

Support

VPNArea bietet eine nette Auswahl an Support-Optionen. Antworten zu den häufigsten Fragen, die Nutzer haben, befinden sich auf der Seite 'Häufig gestellte Fragen', aber wie ich oben schon erwähnt habe, ist diese ziemlich überholt. Daher schlage ich vor, VPNArea direkt zu kontaktieren, falls du ein dringendes Problem hast. Dies kannst du per E-Mail (support@vpnarea.com), über Skype (vpnarea-support) oder über den Live Chat tun, auf den du über die gelbe Taste unten rechts auf der Webseite des Providers zugreifen kannst.


Um die Support-Dienste des Unternehmens zu testen, haben wir beschlossen, eine Anfrage bezüglich seiner Funktion der dedizierten IP-Adresse zu stellen und diese über den Live Chat beantworten zu lassen. Leider haben wir folgende Nachricht erhalten:


Wir sind zwar enttäuscht, dass VPNArea einen Live Chat hat, der nicht rund um die Uhr besetzt ist, haben unsere Anfrage jedoch per E-Mail gesendet und erhielten eine Antwort innerhalb eines Tages, d.h. das Unternehmen steht zu seinem Wort. Der Beauftragte war höflich und gut informiert und konnte unsere Frage direkt beantworten. Er stellte uns sogar zusätzliche Informationen bezüglich sowohl der dedizierten IP-Adresse als auch der Sicherheitsmerkmale des Dienstes zur Verfügung.

Zusätzlich zu den festgelegten Kundensupport-Plattformen können Nutzer auch versuchen, mit VPNArea über dessen Social-Media-Seiten zu kommunizieren. Das Unternehmen hat Profile sowohl auf Twitter (@vpnareacom) als auch Facebook (VPN Area – Offshore Security EOOD) und hat in der Vergangenheit Kundenanfragen auf beiden beantwortet.

Der Prozess

Anmeldung

Die Anmeldung auf VPNArea ist recht einfach. Wenn du einfach auf“Jetzt kaufen” auf der Hauptseite klickst, siehst deren Anmeldungsformular, das du nutzen kannst, um dich wie beschrieben „innerhalb von Sekunden anzumelden“.


Wie du oben siehst, musst du die folgenden Informationen zur Verfügung stellen, um ein Abo bei VPNArea zu erhalten: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Land. Du wirst außerdem darum gebeten, einen Benutzernamen und ein Passwort zu generieren, anzugeben, wie du auf VPNArea aufmerksam geworden bist und das Feld zur menschlichen Authentifizierung anzukreuzen.

Dir wird außerdem eine breite Auswahl an Zahlungsoptionen geboten, welche wir ausgiebig im Abschnitt ‘Preise & Modelle’ dieser VPNArea-Bewertung besprechen.

Nach deiner Anmeldung kannst du unmittelbar auf den exklusiven Mitgliederbereich zugreifen. Du erhältst außerdem eine Begrüßungs-E-Mail, die Konteninformationen, Installations- und Konfigurations-Links sowie direkte E-Mail-Adressen des Verkaufs- und Support-Teams und des Geschäftsführers enthält.

Installation von VPNArea auf Windows 10

Die Installation von VPNArea auf meinem Windows 10 Desktop war so einfach wie das Klicken auf die Tab “VPN einrichten” im reinen Mitgliederbereich und das Finden der Taste für Win 10/8/7/Vista/XP. Danach wurde ich auf eine Seite umgeleitet, die Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Installation enthielt. Diese waren einfach zu befolgen und wurden von hilfreichen Screenshots begleitet.

Die Einrichtung selbst war extrem einfach. Sobald der Setup-Assistent loslegte, war es nur eine Frage von Sekunden, dem Ablauf zu folgen.


Es dauerte nur wenige Minuten, bis die Installation abgeschlossen war und das VPNArea-Symbol auf meinem Desktop erschien. Um ihn danach zu öffnen, musst du mit der rechten Maustaste draufklicken und auf ‘Als Administrator ausführen’ klicken. Danach erscheint der Client.

Der VPNArea Windows VPN Client

Sobald der VPNArea Windows Client geöffnet war, musste ich einfach meinen Benutzernamen und mein Passwort eingeben, meinen gewünschten Server wählen und auf Verbinden klicken. Ich war dann innerhalb von Minuten verbunden und geschützt.


Was den VPNArea Client betrifft, bekommst du genau das, was du siehst. Alles ist auf der linken Seite klar gekennzeichnet und sauber strukturiert, wodurch es dir ermöglicht wird, das VPN gemäß deiner Präferenzen zu konfigurieren. Es ist auch unglaublich einfach, das alles zu tun, wodurch es sehr benutzerfreundlich ist.

Der “Server und Geschwindigkeit”-Tab ermöglicht es dir, alle verfügbaren Server zu sehen, die VPNArea weltweit anbietet. Eine Verbindung kannst du jedoch nur über die Homepage herstellen. Du kannst auf dieser Seite auch andere nette Dinge tun: zum Beispiel kannst du einen Geschwindigkeitstest auf allen oder ausgewählten Servern durchführen und Serverbelastungs-Informationen anzeigen lassen, um zu sehen, wie viele Nutzer auf jedem Server online sind.


Wie der Name schon sagt, kannst du unter dem “Killswitch”-Tab den Killswitch des VPN nach Belieben aktivieren bzw. deaktivieren. Wir haben ihn für unsere VPNArea-Bewertung getestet und er hat perfekt funktioniert, indem er unsere Internetverbindung getrennt hat, damit wir nicht unerwartet ungeschützt waren. Der “Anti-DNS Leak“ -Tab funktioniert so ziemlich auf die gleiche Weise. Wir haben diesen sowie das Anti-WebRTC-System von VPNArea ausführlicher im Abschnitt „Leistung“ dieser Bewertung getestet.


Der automatische IP-Wechsler ist genauso einfach einzurichten wie die anderen Funktionen, denn du kannst ihn einfach einschalten und deine gewünschte Anzahl an Minuten festlegen. Diese können jederzeit geändert werden.


Schließlich kannst du im Einstellungen-Tab VPNArea so einstellen, dass es zum Beispiel startet, sobald Windows gestartet wird, sich automatisch mit dem letzten Server, den du genutzt hast, verbindet, nach täglichen Aktualisierungen sucht und den Ipv6-Leak-Schutz aktiviert.

Leistung (Geschwindigkeits-, DNS-, WebRTC- und IPv6- Tests)

Die Abbildungen zeigen die höchsten, niedrigsten und durchschnittlichen Geschwindigkeiten für jeden Server und Standort. Siehe unsere vollständige Erklärung zu Geschwindigkeiten für weitere Details.

Meine VPNArea Download-Geschwindigkeitsergebnisse sind ziemlich beeindruckend, wobei die Standorte Frankfurt und London die exakt gleichen Geschwindigkeiten aufwiesen, die erzielt werden, wenn ich nicht mit einem VPN verbunden bin! Diese Standorte schwankten zwischen einer Download-Geschwindigkeit von 30 und 50 Mbps – das ist toll, um Netflix oder jeden anderen Content zu streamen, der in deinem Land möglicherweise gesperrt ist.

Bezüglich der US-amerikanischen Testergebnisse war ich jedoch leicht enttäuscht, da die Upload-Geschwindigkeiten irgendwie höher lagen als die Download-Geschwindigkeiten. Ob dies bei VPNArea ein regelmäßiges Problem darstellt, muss man abwarten, aber es lohnt sich, dies im Auge zu behalten, falls du auf der Suche nach einer schnellen US-amerikanischen VPN bist.

Ich konnte während der Geschwindigkeitstests für diese VPNArea-Bewertung keine DNS-Leaks feststellen, was stets ein angenehmes Ergebnis ist. Du kannst ipleak.net nutzen, um selbst nach DNS- und WebRTC-Leaks zu schauen, während test-ipv6.com jegliche Gefährdung bezüglich Ipv6-Leaks feststellen wird. Derweil ist doileak.net eine Mischung aus allen zuvor erwähnten Tests. Wir bei BestVPN.com empfehlen dringend, dass du diese Tests ab und zu durchführst, um sicherzustellen, dass die Stärke und Sicherheit deines VPN ordnungsgemäß gewährleistet wird.

Andere Plattformen

Zusätzlich zu Windows unterstützt VPNArea alle wesentlichen Betriebssysteme – nämlich Mac, iOS (iPad und iPhone), Android, Chromebook und Linux – sowie Router wie z.B. DD-WRT, Merlin Firmware und Tomato. Umfassende Anleitungen zur Konfiguration jeder unterstützten Plattform findest du im nur für Mitglieder bestimmten Bereich von VPNArea, und du kannst die Einrichtung blitzschnell durchführen.

Wähend der Client auf allen Plattformen nahezu identisch ist, bieten iPhone and iPad eine raffinierte Extra-Funktion: die OpenVPN Verbindungs-App.

Fazit der VPNArea-Bewertung

Was mir gefallen hat:

  • „Keine Protokolle“-Regelung
  • Dedizierte IP-Adresse mit dem Add-on 'privater Server'
  • Toller Kundenservice mit einer Vielzahl von Kontaktoptionen
  • Gute Sicherheitsmerkmale

Worüber ich nicht so sicher war

  • Verwirrende Website, die einige überholte Informationen enthält
  • Live Chat nicht rund um die Uhr besetzt
  • Unklarheit bezüglich Sicherheit des schweizerischen Standorts

Was mir überhaupt nicht gefiel

  • Nichts

Lass uns diese VPNArea-Bewertung kurz zusammenfassen, in Ordnung? VPNArea ist ein Provider mit Fokus auf Datenschutz, der seinen Sitz in Bulgarien hat und in der Schweiz gehostet wird. Er verfügt über einige beeindruckende Sicherheitsmaßnahmen – dazu zählen eine strikte 'keine Protokolle'-Regelung, 256-Bit-AES-Verschlüsselung, eine DNS-Leak-Erkennung und ein Killswitch – zusätzlich zu anderen tollen Merkmalen wie einem schnellen und hilfreichen Kundenservice und einer dedizierten IP-Adresse mit einem privaten Server-Add-on. Während die Website in manchen Bereichen ein wenig überholt ist, ist die Client-Software topaktuell, und darauf kommt es letztlich am meisten an. Nachdem wir es für diese VPNArea-Bewertung getestet haben, waren wir beeindruckt, und wir denken, dir wird es genauso gehen. Es schadet nicht, sich noch heute anzumelden, um zu sehen, ob VPNArea der VPN-Provider für dich ist – dank der 7-tägigen Geld-zurück-Garantie besteht kein Risiko!

VPNArea besuchen »

Comments

Wir entschuldigen uns, unser Kommentarbereich wird gewartet. Bitte schaue bald wieder vorbei.